Nahezu den gleichen Ausgang wie im letzten Jahr hatte das diesjährige AH-Hallenturnier, denn mit dem Altenerdinger Trainerteam und dem FC SF Schwaig standen die beiden gleichen Teams im Finale und auch der Sieger war der Gleiche, denn abermals ging der Titel nach Schwaig.

Im Finale nicht mehr von der Partie war Torhüter Alfredo Sansone, der sich im Halbfinale gegen die SG Reichenkirchen bei einem Zusammenprall so schwer am Oberschenkel verletzte, dass er ins Krankenhaus gebracht werden musste. Wir wünschen ihm auf diesem Wege gute Besserung.

Gruppe A

Die Gruppe A wurde von zwei Teams eindeutig dominiert, denn das Altenerdinger Trainerteam und die SG Reichenkirchen waren sich fast ebenbürtig. Den Ausschlag für die SpVgg gab der Sieg gegen Reichenkirchen, sodass die Trainergilde als Gruppensieger ins Semifinale einzog, während die SGR mit Platz 2 vorliebnehmen musste.

Mit deutlichem Abstand folgten auf Rang 3 der FC Forstern sowie TuS Oberding mit 2 Punkten auf Rang 4. Träger der roten Laterne in dieser Gruppe war der SV Eichenried, der nur einen Zähler auf die Habenseite brachte.

Das Trainerteam der SpVgg kam gut aus den Startlöchern, denn im Auftaktmatch gegen den TuS Oberding konnte siegreich gestaltet werden. Die Tore zum 2:0-Erfolg verteilten sich auf Peter Kugler und Rene Feuker.

Auch wenn die Altenerdinger Kicker hier den Schuss des Oberdinger Angreifers nicht mehr verhindern können, gingen die Trainer als Sieger vom Platz

Im zweiten Match wäre den Übungsleitern gegen den FC Forstern fast der zweite Sieg geglückt, denn Peter Kugler brachte sein Team mit einem Doppelpack in Front. Nach dem Anschlusstreffer schien es, als könne man die knappe Führung über die Zeit bringen, doch in der letzten Sekunde führte ein Freistoß zum 2:2-Ausgleich.

Im dritten Match gab es für das Trainerteam dann den nächsten Sieg. Schon früh brachte Peter Kugler die Gastgeber in Front, doch dann kam die SG Reichenkirchen zum Ausgleich. Als sich schon ein Remis abzeichnete, schlugen die Trainer nochmal zu und abermals war es Kugler, der den Siegtreffer für Trainergilde erzielte.

Im abschließenden Spiel löste man das Ticket für das Halbfinale als Gruppensieger, denn man gewann gegen den SV Eichenried knapp mit 2:1. Nach der Führung von Rene Feuker kam Eichenried im Gegenzug schon zum Ausgleich, denn ein Schuss aus der Ferne schlug im Eck ein. Anschließend kassierte Eichenried eine Zeitstrafe und diese konnte Altenerding zum entscheidenden Treffer durch Andreas Kapsner nutzen.

SG Reichenkirchen – FC Forstern 2:1, SpVgg Altenerding Trainer – TuS Oberding 2:0, SV Eichenried – SG Reichenkirchen 0:2, FC Forstern – SpVgg Altenerding Trainer 2:2, TuS Oberding – SV Eichenried 2:2, SpVgg Trainerteam – SG Reichenkirchen 2:1, TuS Oberding – FC Forstern 1:1,   SV Eichenried – SpVgg Altenerding Trainer 1:2, SG Reichenkirchen – TuS Oberding 2:1, FC Forstern – SV Eichenried 2:0

PlatzMannschaftPunkteTore
1.SpVgg Altenerding Trainer108:4
2.SG Reichenkirchen97:4
3.FC Forstern56:5
4.TuS Oberding24:7
5.SV Eichenried13:8

Gruppe B

Der Kampf um den Gruppensieg war in dieser Gruppe sehr spannend und erst im letzten Spiel zwischen dem FC Erding und dem FC Schwaig wurde der 1. Rang vergeben. Das bessere Ende hatten dann die Sportfreunde für sich, denn man gewann auch gegen Erding und blieb während der gesamten Vorrunde ohne Gegentor.

Der TSV ging zwar zweimal als Sieger vom Platz, doch in den Duellen gegen Erding und Schwaig war für den TSV nichts zu holen, sodass nur der undankbare 3. Rang blieb.

Keine Chance auf eine Halbfinalqualifikation hatten die Teams vom Veranstalter SpVgg Altenerding und von der BSG Markt Schwaben, denn beide Teams holten ihren einzigen Zähler beim direkten Aufeinandertreffen.

Mit einem Teilerfolg starteten die AH-Kicker der SpVgg in den Wettbewerb, denn im ersten Spiel gegen die BSG Markt Schwaben gab es keine Tore.

Auch im zweiten Match blieben die Gastgeber ohne Tore, doch diesmal hielt man in der Defensive nicht die Null. Zweimal musste der starke Keeper Franz Dangl hinter sich greifen und konnte die 0:2-Niederlage gegen den FC Schwaig nicht verhindern.

Gegen den TSV Isen sah es so aus, als könnten die AH-Kicker den ersten Sieg unter Dach und Fach bringen, denn nach Toren von Marcelo und Frank Beranek führten die Veilchen schon mit 2:0. Aber in der Schlussphase gab man den Sieg noch aus der Hand und nach der 2:3-Niederlage war das Halbfinale außer Reichweite geraten.

Auch im letzten Spiel gab es für die AH-Kicker der SpVgg kein Happy-End, denn auch im Derby gegen den FC Erding zog man mit 0:1 den Kürzeren und blieb im ganzen Turnier ohne Sieg.

TSV Isen – FC SF Schwaig 0:2, SpVgg Altenerding – BSG Markt Schwaben 0:0, FC Erding – TSV Isen 1:0, FC SF Schwaig – SpVgg Altenerding 2:0, BSG Markt Schwaben – FC Erding 1:2, SpVgg Altenerding – TSV Isen 2:3, BSG Martk Schwaben – FC SF Schwaig 0:2, FC Erding – SpVgg Altenerding 1:0, TSV Isen – BSG Markt Schwaben 2:0, FC Schwaig – FC Erding 1:0

PlatzMannschaftPunkteTore
1.FC SF Schwaig127:0
2.FC Erding94:2
3.TSV Isen65:5
4.SpVgg Altenerding12:6
5.BSG Markt Schwaben11:6

 

Halbfinale

SpVgg Altenerding Trainerteam – FC Erding 3:1: In der Vorschlussrunde konnte sich das Trainerteam nach hartem Kampf gegen den FC Erding durchsetzen. Schnell brachte ein Schuss von Peter Kugler die Führung, aber die Erdinger schlugen durch Thomas Grumes zurück. In den letzten Minuten war dann Andi Kapsner der entscheidende Mann, denn mit zwei Toren entschied er die Partie.

Dieser Schuss von Peter Kugler kann von einem Erdinger Abwehrspieler noch abgeblockt werden
Mit 2 Toren war Andreas Kapsner im Halbfinale der Matchwinner

FC SF Schwaig – SG Reichenkirchen 2:1: Mit dem FC Schwaig konnte sich auch der zweite Gruppensieger aus der Vorrunde durchsetzen, doch die Sportfreunde mussten sich gewaltig strecken, um ihrer Favoritenrolle gerecht zu werden. Zunächst hatte sogar die SGR den besseren Start, denn Mathias Baumgartner sorgte für die Führung. Aber die Schwaiger zogen nochmals den Kopf aus der Schlinge und Tore von Michael Mohyla und Ivan Smetanin entschieden die Partie.

Spiel um Platz 3

FC Erding – SG Reichenkirchen 2:1: Reichenkirchen vezichtete auf die ihnen zustehende Pause, aber dies sollte sich schnell negativ auswirken, denn schon nach wenigen Augenblicken ging der FCE durch Sebastian Grecu in Front. Dann fand aber Reichenkirchen wieder ins Spiel zurück und ein Tor von Markus Hintermaier brachte den Ausgleich. Aber letztendlich setzte sich doch der FC Erding durch, denn Grecu entschied die Partie 90 Sekunden vor dem Ende.

Finale

SpVgg Altenerding Trainerteam – FC SF Schwaig 1:3: Bei der Neuauflage des Endspieles vom Vorjahr setzte sich abermals die Sportfreunde vom FC Schwaig durch und das Trainerteam musste sich abermals mit zweiten Platz begnügen. Die Sportfreunde gingen schon nach zwei Minuten durch Kevin Ressler in Front. Aber nur wenig später kam die SpVgg zum Gleichstand, denn nach einem Foul an Peter Kugler verwandelte Andi Kapsner den fälligen Siebenmeter. Aber zwei Minuten vor dem Ende war es erneut Ressler, der die Schwaiger erneut in Führung brachte.  Nun war die SpVgg alles nach vorne und als man in einen Konter lief, spielten es die Schwaiger hervorragend aus und Sead Fazlagic sorgte für die Entscheidung zu Gunsten des Vorjahressiegers.