Die nächsten Gegner unserer Herrenmannschaften

1. Herrenmannschaft

FC Moosinning II

Sonntag, den 12. August 2018 um 15.00 Uhr in Moosinning

 

Nach einer durchwachsenen Vorbereitungsphase mit vielen Verletzten und Urlaubern beginnt für die 1. Mannschaft der SpVgg Altenerding nun der Ernst, dann am ersten Spieltag ist man bei der hochgehandelten Mannschaft des FC Moosinning II zu Gast.

 

Die Gelb-Schwarzen werden für viele als Mitfavorit auf die Meisterschaft gesehen, was auch damit zusammenhängt, dass die Landesligamannschaft Moosinnings im Sommer kaum Abgänge zu verzeichnen hatte und den ohnehin schon großen Kader weiter verstärkte. Als Konsequenz  daraus darf auch am Wochenende zu erwarten sein, dass sich der ein oder andere Akteur der ersten Mannschaft im Kreisklassenteam zu finden ist, wobei die Gebrüder Kaan, Maximilian Lechner und Thomas Auerweck, um nur einige zu nennen, spielberechtigt wären.

 

Doch auch die Stammmannschaft steht für hohe Qualität, was ein Blick auf die bisherigen Vorbereitungsspiele verdeutlicht, denn nicht erst der klare 5:2-Erfolg über den Kreisligisten Baldham-Vaterstetten II zeigt die Stärke der Moosinninger. Auch im Vorhinein gab es fast ausschließlich positive Ergebnisse. So wurden Falke Markt Schwaben mit 5:1 oder der Kreisligaaufsteiger SV Wörth mit 4:1 deutlich geschlagen.

 

Durch einen Blick auf das Personal verwundern diese Ergebnisse jedoch nicht, denn es tummeln sich einige Spieler in den Moosinninger Reihen, die den Unterschied ausmachen können.  Die größte Änderung gab es jedoch auf der Kommandobrücke, denn der ehemalige Altenerdinger Hans-Peter Walter übernahm in diesem Sommer den Posten vom ehemaligen Spielertrainer Josef Schmid.

 

Unterstützt wird er ab sofort von Benedikt Thumbs, der als spielender Co-Trainer auf dem Feld das Team führen soll. Welche Qualitäten Thumbs vor allem offensiv besitzt, beweisen auch seine sechs Treffer aus der Vorsaison, welche für einen Mittelfeldspieler einen äußerst respektablen Wert darstellen.

 

Der alles überragende Akteur bei den Gelb-Schwarzen 2017/18 war jedoch Angreifer Tarek Reiche, der mit 18 Toren die interne Wertung beim FCM anführt. Auch die Veilchen mussten sich von Reiches Qualitäten überzeugen, denn bei der 1:4-Pleite im Rückspiel schoss er mit einem Doppelpack die Veilchen quasi im Alleingang ab. Ob Reiche jedoch am 1. Spieltag dieser Spielzeit auf dem Platz steht, ist ungewiss, denn mehrere Stimmen sagen, dass sich das Sturmtalent derzeit im Urlaub befindet.

 

Doch in der Vorbereitung zeigte sich, dass der FCM diesen Ausfall auffangen kann, denn beim oben genannten 5:2-Siege gegen Baldham-Vaterstetten II überzeugte Thomas Auerweck mit drei Toren, sodass es auch nicht verwunderlich ist, dass er im Normalfall im Kader der „Ersten“ steht.

 

Aber auch der ehemalige Altenerdinger Bezirksligakicker Martin Ludwig, der mit seinen 3 Toren gegen Markt Schwaben auf sich aufmerksam machte,  mit 9 Treffern in der Vorsaison oder Alexander Hofmeister, der starke elfmal einnetzte sind vor dem brandgefährlich, sodass die SpVgg hinten hochkonzentriert agieren muss.

 

Durch die vor allem im Offensivbereich überragenden Spieler verwundert es auch nicht, dass der Landkreisnachbar mit 60 Treffern den fünftbesten Wert in der letzten Spielzeit stellte, wo 38 in der Rückrunde dafür sorgten, dass der FCM die zweitbeste Mannschaft der Rückserie war.

 

Dieser Vorbericht zeigt deutlich, vor welcher hohen Hürde die Semptkicker am Wochenende stehen und allein mit Blick auf die unterschiedlichen Vorbereitungsergebnisse gehen die Gastgeber aus Moosinning sicherlich favorisiert in die Partie.

 

Während der FCM wohl mit vollem Kader die Auftaktpartie angeht, muss man bei der SpVgg doch einige Akteure ersetzen. Neben Spielertrainer Armin Pasic muss man mit Vitali Michel, Aleksandar Vuksan (beide verletzt bzw. krank), Bernd Lehmer (gesperrt) und Torhüter Jonas Pamer, der in Köln auf einer Hochzeit verweilt, verzichten. Doch ungeachtet dessen, kann das morgige Trainergespann Jens Rauch und Georg Empl ein schlagkräftiges Team auf den Rasen schicken und man hofft, die Saison mit einem positiven Ergebnis zu eröffnen, wobei man sich bewusst ist, dass die Hürde beim FCM sehr hoch sein wird.

2. Herrenmannschaft

FC Inning am Holz I

Sonntag, den 12. August 2018 um 15.00 Uhr in Inning

 

Unterschiedlicher könnten die Vorzeichen für den A-Klassenauftakt zwischen der Reserve der SpVgg Altenerding und dem FC Inning am Holz nicht sein, denn während die Veilchen ausschließlich Niederlagen in der Testspielphase einstecken mussten, holten sich die Holzländer durch fast durchwegs gute Ergebnisse.

 

Zwar holte sich der kommende Gegner gleich zu Beginn der Vorbereitung eine 1:5-Klatsche gegen den SV Schwindegg ab, holte aber im Anschluss nur noch Siege sowie ein Unentschieden und vor allem der 4:1-Erfolg über den Kreisligaaufsteiger SV Wörth ließ aufhorchen, sodass der FC Inning als klarer Favorit in die Partie gehen sollte.

 

Ein Blick auf den FCI lässt die Stärke aber erklären, denn in dessen Reihen befinden sich mehrere überdurchschnittliche A-Klassenspieler. Allen voran der letztjährige Spielertrainer Armin Feckl, der ab sofort nur noch als Spieler agiert und von Adolf Feckl abgelöst wurde, darf nicht aus den Augen verloren werden. Zwar erscheinen die acht Treffer aus der Vorsaison also normaler Wert, aber bedenkt man, dass Feckl aufgrund einer langwierigen Verletzung nur 17 Spiele dafür benötigte, erhalten seine Tore gleich eine ganz andere Bedeutung.

 

Mit seinen 8 Toren musste sich Feckl 2017/18 jedoch nur mit Platz zwei in der teaminternen Torjägerliste begnügen, denn Mannschaftskollege Raphael Steinbrunner konnte sich mit 9 Treffern die Krone aufsetzen, weshalb stets ein wachsames Auge auf den Offensivspieler gelegt werden muss.

 

Auch Mathias Lex, der immerhin fünf Tore in der vergangenen Saison bejubeln durfte, und seine Teamkollegen David Hauser sowie Niklas Doubrawa (jeweils vier Tore) sollten stets bewacht werden, denn dieses Trio versteht es, Spiele im Alleingang entscheiden.

 

Dass sich das Team jedoch vor allem auf seine Defensive verlassen kann, zeigt ein Blick auf die letztjährige Tabelle, denn mit nur 42 Gegentreffern stellte Inning hinter den fünf Erstplatzierten die sechstbeste Abwehr der Liga.

 

Einen gehörigen Anteil an diesen Zahlen hat allen voran Torhüter Niklas Lanzl, der mit seinen Qualitäten, die er in der letzten Spielzeit in 20 Spielen zeigen konnte, sicherlich zu einem der besseren Torhüter der A-Klasse zählt. Ob Lanzl auch zum Saisonauftakt im Tor stehen wird, ist unklar, denn in den finalen Spielen im Abstiegskampf 2017/18 stand Johannes Weigert zwischen den Pfosten.

 

Die vorherigen Zeilen zeigen eines deutlich: Die Veilchen gehen als krasser Außenseiter in die Partie gegen den FCI, doch bereits in der letzten Saison zeigten die Semptkicker vor allem in Spielen gegen die vermeintlich stärkeren Gegner immer wieder zu was sie im Stande sind.

 

Mit Blick auf den Kader, der am Sonntag aufgrund des Urlaubes von Coach Rene Feuker interimsweise von Frank Aldinger geführt wird, muss bei der SpVgg noch abgewartet werden, da die erste Mannschaft zeitgleich beim FC Moosinning II gefordert ist und noch unklar ist, welcher Spieler aus dem Kreisklassenkader zur Reserve dazukommen. Nichtsdestotrotz dürften die SVA-Kicker positiv in die Partie gehen, dann aufgrund der regen Trainingsbeteiligung sollte eine schlagkräftige Truppe auf das Feld geführt werden.